Per informazioni e preventivi CHIAMA al +39 0121 55288Per informazioni CHIAMA al +39 0121 55288

Der Luserna Gneis

 Die Hauptabbaugebiete des Luserna Gneis befinden sich zwischen die Gemeinde Luserna San Giovanni, Rorà und Bagnolo Piemonte und liegen auf eine Fläche von zirka 50 Quadratkilometer. Die Bergwerke der Firma Morina Pietre finden sich in der Gemeinden Rorà und Bagnolo Piemonte statt. Bei diesen Brüchen gewinnt man den Luserna Gneis mit aller seinen chromatischen Veränderungen: grau-grün gemischt (= gemischt = grau-gelb), grau-erste-Wahl (= grau-grün selektiert), Blau (= grau-blau) und Doré (=grau-braun-gelblich-rötlich).

Die Merkmale des Steins

Glänzendes, haltbares und wetter- und Reibbeanspruchungsbeständiges Material. Dank dieser Geophysikmerkmalen, ist der Luserna Gneis frostsicher und sehr widerstandsfähig, obwohl mit dünnen Stärken.

Der Luserna Gneisist das Ergebnis der metamorphen und strukturellen Umwandlungen, geschehen vor zwischen 130 und 65 Millionen Jahren, von einem Alpinen Steinblock mit magmatischem Ursprung.

Der Markt des Luserna Gneis , hat in den letzten Jahren weltweit entwickelt und ist heute dieses Material sehr geschätzt nicht nur für die hohe ästhetische Qualität, aber auch für seine physische Merkmale.

Das ist verwendet bei der Öffentlichen- und Privatgebäude und für den Aufbau von Böden, Verkleidungen, Außen- und Innendekoration mit verschiedenen Oberflächenbearbeitungen: natur/bruchrau, geflammt, gebürstet, poliert, geschliffen und e gestrahlt.

Die Farbe des Luserna Gneis

GRAU-GRÜN GEMISCHT

GRAU-ERSTE WAHL

BLAU

DORÈ

Luserna Gneis

Der Luserna Gneis, altes und dauerhaftes Material, verwendet im Bauwesen und bei der Innen- und Außeneinrichtungen ist.

Dieser metamorphes Gestein besteht aus Schichten, wie die Seiten eines Buches, ist hauptsächlich bei Brüchen in der Pellice- und Valle-Tal, in der Provinzen von Turin und Cuneo gewinnen.

Merkmale des Luserna Gneis

Der Luserna Gneis ist ein Lamellenformstein der Gneiss-Gruppe. Der Fels hauptsächlich besteht aus weißer Glimmer, Feldspat, Quarz und grüner Glimmer. Die größere Anteil besteht aus dem Feldspat, der gibt zu dem Stein eine leichte graue Farbe und in geringerer Anzahl aus dem Quarz, mit gelber Farbe und aus dem Glimmer, sichtbare bei dem Stein in den weißen und grünen Farbtonen. Die unterschiedliche Prozentsätze des Fels spenden die Besonderheit, unter verschiedenen beherrschenden Farbe, vielfältige durch die Anwesenheit des gelben Quarz und der grünen Glimmer zu wählen.

Die Farbe des Luserna Gneis

Der Luserna Gneis, aufgrund seiner variabel Zusammensetzung, kann unter vier unterschiedlichen Farben diversifiziert und eingereiht:

  1. Grau-grün gemischt, durch einem Grau, stellenweise dunkler, nicht komplett einheitlichen, gemischt mit allen seinen gelben Zusammensetzungen gekennzeichnet.
  2. Grau erste Wahl, durch einem leichteren und dichteren Grau, ohne ausgeprägte Zeichnen mit unterschiedlichen Maserungen, gekennzeichnet.
  3. Blau, durch einem graulichen Basis aber mit vorherrschenden grünlichen Maserungen gekennzeichnet.
  4. Doré, durch einem grauen Basis, aber mit strohgelben Maserungen, die goldene Tonen an dem Stein geben, gekennzeichnet.

Verarbeitung des Steins

Der Luserna Gneis ist aus der Brüchen in großen Blöcken rauszieht.

Aus diesen Blöcken erhalten man groβen Platten, durch dem diamantierten Draht und expandierenderer Mörtel geschnitten. Aus diesen Platten schneidet man die Bauteile verwendet bei der Einrichtung der Häuser, Gebäuden und Höfen.

Die verschiedene Verarbeitungen des Steins

Nach der Rausziehung des Rohstoffs und der Platten, ist der Luserna Gneis, laut der Endnutzung verarbeitet.

Es gibt verschiedenen Kanten- und Oberflächenbearbeitungen.

Oberflächenbearbeitungen:

Naturoberfläche (bruchrau/spaltrau):

Die Blöcken aus Schichten von verschiedenen Stärken zusammengesetzt sind. Man kann die Blöcke nach der Schichten unterteilen und dann die gewonnenen Platten, um die Polygonalplatten, die handbekantete Bodenplatten, die Pflastersteine, Bindersteine und Mauersteine zu produzieren, verwenden. Die Blöcke können auch gesägt in rechteckigen oder quadratischen Sektionsteilen werden und aus diesen man der Stein, mit der Maserung, um Bodenplatten mit gesägten Kanten zu schneiden, bricht. Die Naturoberfläche ist die mehr verwendet im Außenbereich. Die Farbe ist glänzend, die Optik ist rustikal und die Oberfläche ist rutschfest.

Gesägte, geflammte, gebürstete und polierte Oberfläche:

Die Blöcke sind in großen Platten gesägt. Anschlieβend, können die Platten geflammte werden und diese eine rustikale Optik bei der Oberfläche übernehmen aber behalten Regelmaβigkeit bei der Fläche. Die geflammte OF ist rutschfest und geeignet im Außenbereich. Diese OF kann auch danach gebürstete werden, um glattere im Tasteindruck und einfacher zu reinigen diese zu machen. Diese Oberflächenverarbeitung ist sehr angegeben im Innenbereich (Böden, Treppen, Arbeitsflächen). Die Platten können auch polierte werden, um z.B. Küchentische, Treppen, Innenfensterbänke zu realisieren.

Kantenbearbeitungen:

Gesägte Kanten:

die Kanten sind durch die Diamantsäge geschnitten (Böden, Wandverkleidungen und Aufmaß Fertigarbeiten)

handbekantete Kanten:

die Kanten sind durch einen Hammer handgebrochen (Produktion von Böden und Dachplatten)

gespaltene Kanten:

die Platten sind durch eine Schneidemaschine, die mit dem Druck den Stein schneidet, geschnitten (Produktion von Böden, Pflastersteinen, Bindersteinen und Mauersteinen)

Umgebung und Steinverwendungen

Führer war der Stein als einen echten Bestandteil von Mauerbau verwendet, aber auch als Stadtböden verlegt, bei Gebäudedächer und in Grabbau. Es war auch verwendet für die Aufbau von herrschaftlichen Höfen und Königspalästen für eine stärkere Widerstand der Aufbau. Die Bereiche von Verwaltung dieses Steins heute sind verschiedene. Seine Frostbeständigkeit, Witterungsverhältnisse und Dauerhaft machen diesen Stein günstige für Wandverkleidungen, Böden von verschiedenen Arten in Städtische- und Privatnutzung, innere und außen Treppen, Fensterbänke,

Verlegungsdienst und Säuberung des Steins

Morina Pietre, neben der Produktion und Verarbeitung desLuserna Gneis und der anderen Steinen des Sortiments, auch von Auslandsursprung, kann auch den Dienst von Verlegung des eingekauftes Steins oder von Renovierung von alten Materialen schon verlegt, nach der Bedürfnissen der Kunden bieten.

Der Luserna Gneis ist denn eine günstige Option, wenn man gerade an einer Renovierung der Wohnung durch einem nachhaltigen, frostsicheren Material und von schöner, moderner und höhere Qualität, ohne Zeit denkt.

Menü schließen